Auch zweiter Test gelungen: Wölfe besiegen FC Adrenalin mit 6:0

Eine prickelnde Aufgabe stand im zweiten Testspiel an: Wir waren zu Gast beim Sechsten der 1. Klasse B des Wiener Fußballverbands, FC Adrenalin Wien. Am Ende sollte es aber eine klare Sache zugunsten des DSG-Teams werden.

Knackige elf Leute brachten wir für den Test zusammen, doch mehr benötigt man ohnehin nicht für ein Fußballteam. Und wenn es sogar die elf Richtigen sind, kann daraus eine wunderbar harmonierende Mannschaft dabei rauskommen. Nach dem altbekannten Aufwärmprogramm, waren es zunächst die Hausherren, die Druck machten. Ihr Marschplan, ein DSG-Team nicht zu unterschätzen, ging zunächst auf. Doch es dauerte nicht lang und schon nahm unser Spiel Fahrt auf. Vor allem die Zentrale mit Joe, Mario, Oli und Caspar war eine Klasse für sich. 20 Minuten dauerte es, ehe es erstmals klingelte: Oli „Gangland“ Krüger netzte. Damit dürfte auch bewiesen sein, dass das Dress mit der Nummer 10 automatisch Tore schießt, vollkommen unabhängig vom Spieler der es trägt.

Schwieriger ist es da schon, mit Nummer 15 Tore zu erzielen. Flo schaffte dieses Kunststück, indem er fünf Minuten nach dem Führungstreffer einen Elfmeter verwertete. Übrigens famos rausgeholt durch Caspar. Dieser wollte sich am Sonntagnachmittag ebenfalls noch in die Schützenliste eintragen: Per Doppelpack vor der Pause gelang ihm das auch. Sensationeller Typ.

Dann war Pause und Chefkoch Joe servierte in der Kabine eine Spezialität, die er einst in Thailand kennenlernte: Gegrillte Bananen. Wieder auf dem Rasen, gaben die Hausherren nun etwas Gas. Ganz so ohne Gegenwehr wollte man sich dann doch nicht verabschieden.

Die Bemühungen fanden aber meistens bei unserer stark spielenden 4er-Kette ein jähes Ende, oder beim Keeper Billy. Dieser glänzte vor allem mit starkem Herauslaufen gegen Moritz Hofer. Wir waren nach vorne noch immer gut, spielten zu viele Aktionen aber nicht clever zu Ende. Es sei uns aber verziehen, dass die Konzentration bei einem Halbzeitstand von 4:0 etwas nachlässt. Zwei Treffer durften wir noch bejubeln: Oli Krügerl traf ebenso zum zweiten Mal wie Flo Groiss, der mit dem Schlusspfiff den 6:0-Endstand besorgte.

Fazit: Wir haben eine richtig starke Mannschaft. So viel steht fest. Mankos waren heute nur schwer zu finden: Das Pressing war hier und da vielleicht zu wenig kompakt und aggressiv. Oft aber auch sehr gut. Die Konzentration bei den Spielern über 90 Minuten hochzuhalten, wird noch eine Aufgabe für das Trainerteam (wo ist eigentlich Danny?). Naja, steht ein 6:0 gegen Adrenalin. Nicht schlecht. Wir sind zufrieden.

 

Testspiel Frühjahrsvorbereitung | 12.02.2017

FC Adrenalin Wien vs. SC Cover-Direct 0:6 (0:4)
PFA Sport-Arena

SCCD spielte mit: Bielowski; Salas, Heimer, Ludescher, Spinka; Pawlowski, Ivanov; Groiss, Krüger, Lassnig; Ibel.

Torfolge:
0:1 Krüger
0:2 Groiss (Elfmeter)
0:3 Ibel
0:4 Ibel
0:5 Krüger
0:6 Groiss

Spielbericht Fussballoesterreich

Kommentar schreiben