Cover marschiert weiter: 3:1-Sieg gegen Hietzing

Am Samstagabend gastierten wir beim AFC Hietzing auf der Marswiese. Frühsommerliche Temperaturen empfingen uns auf der Höhenstraße. Wenn man auf die Historie zwischen den beiden Mannschaften blickt, dann merkt man gleich, dass die letzten Partien immer knapp und hart umkämpft waren. Um eines gleich vorweg zu nehmen: Das, was im WFV-Spielbericht steht, stimmt nicht. Fake News. Die absolute Wahrheit erfahrt ihr hier.

Dodo und der wahrscheinlich kürzeste Startelfeinsatz in der Vereinsgeschichte
Bereits nach wenigen Minuten gab es die erst Hiobsbotschaft. Unsere Nummer 10 Dodo musste mit einer Leistenverletzung vom Platz und ergatterte sich einen Vermerk in den Vereinsgeschichtsbüchern. Es war wahrscheinlich der kürzeste Startelfeinsatz in der Vereinsgeschichte. Gute Besserung! Aber auch eine der diesjährigen Stärken im Verein ist der ausgeglichene Kader. Von der Bank kam Baumann und brachte sofort viel Schwung in die Partie. Zum Spiel: Der Gegner zog sich weit zurück und wir hatten die meiste Zeit den Ball. Immer wieder kamen wir gefährlich vors Tor, der letzte Pass, das Glück bzw. die letzte Konsequenz fehlte aber in vielen Aktionen. Hietzing probierte es fast ausschließlich mit hohen Bällen, der Tormann fungierte dabei als Spielmacher. Unsere Abwehr um Kopfballmonster Ludescher und Heimer, bzw die ZM Spieler Ivi, Joei und Phili stand sicher und ließen bis zur Halbzeit keine nennenswerte Chance zu. So ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Diego, das Musical und ein Zuschauer als Rettung
Die 2. Halbzeit begann so, wie die erste verlief. Wir spielten weiter munter nach vorne. Nach 10 Minuten musste dann Diego vom Platz. Er hatte seiner Freundin versprochen, sie zum Falco Musical zu begleiten. So groß kann Liebe sein. So durfte Tobi unverhofft sein Comeback feiern. Eigentlich nur zum Zuschauen zur Marswiese gepilgert, schnappte er sich Diegos Fußballschuhe. Und während sich Diego gleich neben dem Spielfeld umzog, seinen stählernen Körper präsentierte, verpassten dadurch abgelenkt die 2 weiblichen Fans M. und N. das 1:0. Nach einer Ecke von Baumann prallte der Ball vom Tormann ins eigene Tor. Endlich die Führung! Das gab uns Sicherheit. Und wir wollten gleich nachlegen. Schöne Kombination im Angriff, Caspar spielte einen Traumpass Marke Ibel in die Tiefe auf Tim und dieser schob souverän am Tormann vorbei. Das 2:0. Hietzing musste jetzt aufmachen und wenn das Spiel noch einmal eine Wende erleben hätte können, dann wäre es Mitte der 2. Halbzeit gewesen. Die einzige Großchance für den Gastgeber bis dahin. Nach einem langen Ball stand plötzlich der Spieler alleine vor Billy, dieser reagierte großartig. Und so kam es wie es kommen musste. Nach einer schönen Einzelaktion wurde Krüger im Strafraum elfmeterreif gefoult. Groiss verwertet souverän. Wenn man bedenkt, dass Groiss einmal als torungefährlichster 6er der Liga galt, kann man ihm zu seinem 5. Saisontor nur gratulieren. Kurz vor Ende kamen die Hietzinger noch zum Ehrentreffer. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld fackelte der Spieler mit der Nummer 21 nicht lange und verwertete trocken mit einem guten Schuss ins linke Eck. Dann war aber auch schon Schluss.

Fazit: Entgegen dem offiziellen Spielbericht des WFV war das Match eindeutiger als dort beschrieben. Das Tor zum 1:0 war natürlich sehr unglücklich aus der Sicht der Hitzinger, die bis dahin ordentlich und tapfer verteidigten. Offensiv blieben sie, auch auf Grund von fehlenden Spielern, einiges schuldig. Das 3:1 war aber wieder eine souveräne Vorstellung, vielleicht nicht unsere beste Partie aber der Anspruch an uns selbst ist mittlerweile schon sehr hoch.

 

DSG-Liga | 16. Runde | 1.4.2017
AFC Hietzing vs. SC Cover-Direct 1:3 (0:0)
Marswiese

SCCD spielte mit: Bielowski; Salas Campos (60., Steinbach), Heimer, Ludescher, Groiss; Ivanov, Havlik, Pawlowski; Krüger, Ibel, Brouczek (3., Baumann).

Torfolge:
0:1: Tim Baumann, bzw. Robin Herkenrath (ET, 61.)
0:2: Tim Baumann (74.)
0:3: Florian Groiss (Strafst., 78.)
1:3: Lorenz Reim (64.)

WFV-Spielbericht

Kommentar schreiben