Talentescout und Sponsorin Nina Göd im Portrait

Sebastian Pawlowski. Johannes Pawlowski. Da kommen Fußballkenner ins Schwärmen. Was viele aber nicht wissen – wer ist die Förderin hinter diesen Supertalenten?

Nina Göd! Als Tante der Pawlowskis und als Geschäftsführerin der EFG Umwelt und Klimawerkstatt fördert sie nicht nur den Verein in monetärer Hinsicht als Sponsorin. Sie ist auch als Talentescout im Namen des SC Cover-Direct unterwegs. Und sie gibt dem SC Cover-Direct einen grünen Anstrich.

Trotz ihres vollen Terminkalenders hat sie unseren Reporter in ihren 4 Wänden empfangen. Bei einem gemütlichen Kochabend wird über Allerlei gesprochen. „Die Klimawerkstatt EFG ist auf Umweltberatung spezialisiert. Neben den Rauchfangkehrer-Innungen beraten wir auch viele namhafte Kunden. Für Betriebe, Gemeinden machen wir Umweltsysteme, schaffen Synergien zwischen ökonomischem und ökologischem Denken. Wir sind Betriebsberater auf der ökologischen Seite. Da kann man viel Geld sparen,“ so Nina.

Wie kann man als Spieler des SC Cover-Direct Energie sparen? „Das sind oft Kleinigkeiten. Einfach nachdenken, was man tut. LEDs einschrauben, Wasser nicht ewig rinnen lassen, was fahre ich für ein Auto, was fahre ich für ein Auto in 5 Jahren? Auch Holzheizungen sind eine gute Lösung. Außerdem krisenfest!“ Man munkelt, Havlik soll sich den Katalog der BMW i Reihe schon bestellt haben. Auch einen Workshop stellt Nina uns in Aussicht. „Nach einem gewonnen Match werde ich euch einmal eine Einschulung geben.“ Nachhaltig und sorgsam. Eine Sponsorin mit Vorbildwirkung.

Dass 2 Neffen für den großen SC Cover-Direct spielen beziehungsweise gespielt haben, macht sie stolz. Wer erinnert sich nicht an Sebi Pawlowskis Traumtor am 17.09.2010, als er den Ball unhaltbar ins Kreuzeck hämmerte und damit das Spiel gegen Torpedo Schmelz gedreht wurde. Legendär! Oder an seinen jüngeren Bruder, unseren „Capitano“ Joe, auf den in den nächsten Jahrzehnten noch Lobeslieder gesungen werden. Dass die Karriere des Brüderpaars vor geraumer Zeit beim legendären Salzburger AK 1914 begann, wissen wohl nur Insider. Nach seiner erfolgreichen Spielerkarriere wechselte Sebi übrigens ins Management von EFG, wo er heute technischer Leiter ist. Die Disziplin und den Fleiß hat er auch aus der Cover-Schule mitbekommen.

Und wie ist Nina privat? „Im Winter findet man mich im Büro oder beim Skifahren. Im Sommer am See oder im Garten. Auch mit meinem super Hund Jamy bin ich oft im Freien. Eine Damenmannschaft habt’s ihr noch nicht. Da würde ich sofort beitreten.“ Identifikation pur.

Positiv sieht sie die Zukunft des Vereins. „Ihr seid ein gutes Team. Ihr versteht euch hervorragend, auch abseits des Platzes. Wenn man sich die anderen Teams ansieht, seid ihr die sympathischste Mannschaft.“ Das hört man gerne!

Jetzt wurde der SC Cover-Direct mit neuen Trainingsanzügen eingedeckt.

Wir sagen DANKE!

Weiter Infos findet ihr unter: www.klimawerkstatt.at

 

Kommentar schreiben