Wahlkampf in der Gruam! Cover schafft 8 Tore-Hürde.

Ganz im Zeichen der Wahl stand am letzten Montag das Spiel in der Gruam. Der SC Cover-Direct musste sich dem breiten Publikum stellen. Wollte man in dieser Saison als stärkste Fraktion das Spieljahr beenden, musste wohl ein Sieg gegen den 1. SC Pötzleinsdorf her.

In der (Wahl)Kabine machte uns Trainer Ivanov richtig heiß: „Dirty Campaigning war gestern, wir spielen ehrlichen Fußball Jungs. Fairness für Alle!“ Prompt verlor Capitano Joe die wohl unwichtigste Wahl des Tages. Der Gegner hatte Anstoß.

Tempo statt Taktik
Der Gegner attackierte früh und spielte sehr frech in der Gruam. Die ersten Minuten waren sehr intensiv geführte Duelle. Unsere Antwort auf diese non verbalen Attacken: Wir spielten über unsere schnellen Stürmer noch schnelleres Umschaltspiel.

Dann kam es, wie es kommen musste. Ein Rückpass. Diesmal kurz. Felix spritze rein und schob souverän ins Tor. Die erste Hochrechnung. 1 zu 0 für Cover. Und wir ließen nicht nach. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld von Ivanov vollendete Krüger gekonnt. 2 Minuten später der nächste Treffer. Das 3 zu 0, abermals durch Felix, der mit einem feinen Kunstschuss ins lange Eck den gegnerischen Tormann bezwang.

Tor Nummer 4 resultierte durch einen schönen Spielzug, Oli direkt auf Felix und der musste nur noch einschieben. Sein bereits 8. Saisontor. Ein richtiger Spitzenkandidat. Den glorreichen Schlusspunkt in Halbzeit 1 setzte Captain Joe. Mit einem Ferserl, so schnell wie ein Karli in den Nationalrat kommt, krönte er die effiziente und überragende Leistung der ersten Halbzeit.

Holen Sie sich, was Ihnen zusteht – das Motto der 2. Halbzeit
Der Gegner sollte nicht mehr rangelassen werden. Wir übten sofort wieder Druck auf den Gegner aus. So zwangen wir die Pötzleinsdorfer zu Fehler. Die Folge war ein Eigentor zum 6:0. Dadurch verlor die Partei endgültig an Fahrt. Wir waren nicht mehr so konsequent unterwegs und Unkonzentriertheiten schlichen sich ein. Das 6:1 nach einem Standard, und das 2:7 nach einem schönen Fernschuss waren die Folge, zwischenzeitlich hatte Havlik auf 7:1 ausgebaut. Das 8:2 war noch ein gelungener Abschluss. Nach einem schönen direkt verwandelten Freistoß von Ivanov sorgte dieser noch einmal für ein Highlight.

Fazit: Ein Sieg, der in der Höhe wahrscheinlich zu hoch ausfiel. Wir konnten vorab unsere guten Umfragewerte bei Platzwart und Zuschauern bestätigen. So ist es in der Politik, äh Sport. Man muss zur richtigen Zeit die richtige Konsequenz zeigen. In den entscheidenden Momenten waren wir zielstrebiger, bissiger und schneller. Ein großes Lob an die Mannschaft!

 

SC Cover-Direct : 1. SC Pötzleinsdorf 8:2 (5:0)
Gruam

SCCD spielte mit: Bielowski; Baumann (70., Seidl), Heimer, Steinbach, Diiiiieeeeggoooooo (HZ, Kain); Ivanov, Pawlowski (55., Kasmannhuber), Havlik; Sauer (65., Brouczek), Krüger, Karus.

Torfolge: 
1:0: Felix Karus (7.)
2:0: Oliver Krüger (27.)
3:0: Felix Karus (30.)
4:0: Felix Karus (35.)
5:0: Johannes Pawlowski (40.)
6:0: Manuel Ripken (ET, 47.)
6:1: Manuel Ripken (65.)
7:1: Philipp Havlik (71.)
7:2: Remo Castellini (73.)
8:2: Mario Ivanov (Freist., 77.)

WFV-Spielbericht

 

Kommentar schreiben